Beifuß- BIO Tinktur

Auwald®

  • €14,90
    Einzelpreis pro 


Auwald® Beifuß - BIO Tinktur

Der Beifuß gilt schon seit Jahrhunderten als wichtige Heilpflanze und wurde zeitweise sogar als „Mutter aller Heilpflanzen bezeichnet“. Er kann bei Verdauungsbeschwerden und bei Frauenleiden unterstützend wirken und soll zudem auf magische Weise stärken und schützen.

Nicht bei Schwangerschaft und Fieber anwenden!

 Qualität von Auwald:

  • 100% österreichische BIO Landwirtschaft
  • Frei von künstlichen Zusätzen und Farbstoffen
  • Reintinktur – nur Wirkstoffe von Kräutern & Pflanzen enthalten
  • Höchste Qualität- und Hygienestandards

Schnell und einfach bestellen:

  • Lieferung innerhalb von 2-3 Werktagen (innerhalb von Österreich)
  • Zahlung auch auf Rechnung

MADE IN KÄRNTEN/ÖSTERREICH 


ZUTATEN:

Bio-Ethanol 38% Vol., Bio-Beifuß

 

 PRODUKTDETAILS

Tagesdosis/Extrakt in mg

Maximal
2x täglich
30 Tropfen
Empfohlen
2x täglich
15 Tropfen

Bio-Beifuß

360 mg 180 mg

30ml für ca:

9 Tage 17 Tage
100ml für ca: 1 Monat
2 Monate

 

Mit etwas Wasser verdünnt einnehmen.


Die maximale Tagesdosis darf nicht überschritten werden.

Allgemeine Informationen - Pflanzenkunde
Alle Hinweise hinsichtlich der Wirkung von Kräutern haben ausschließlich informativen Charakter. Sie dienen nicht zur Beratung und können diese auch nicht ersetzen. Die Inhalte sind keine Heilungsversprechen und ersetzen keine ärztliche Diagnose oder Behandlung. Für die Verwendung zu gesundheitsfördernden Zwecken, oder für Informationen über eventuelle Nebenwirkungen von Kräutern, fragen Sie bitte ihre/n Ärztin/Arzt, Drogistin/Drogisten oder Apothekerin/Apotheker.

Möchten sie mehr über die positiven Eigenschaften von Pflanzen erfahren?
Hier geht es zum Pflanzen-Lexikon

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine abwechslungsreiche Ernährung. Vor Wärme geschützt und außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren!

Bei unseren Produkten handelt es sich um Tinkturen mit einem hohen DEV (Droge-Extrakt-Verhältnis). Dies bedeutet, dass wir großen Wert darauf legen, eine möglichst hohe Wirkstoffkonzentration zu erzielen. Hierdurch heben wir uns von klassischen spagyrischen oder homöopathischen Essenzen oder Urtinkturen ab. 

Häufig werden viele dieser Begriffe (wie etwa Essenzen, Tinkturen, Urtinkturen oder Fluidextrakte, etc.) synonym verwendet, obwohl sich Herstellungsmethoden, Wirkstoffkonzentrationen und Eigenschaften der Endprodukte stark unterscheiden.

 


Wir empfehlen außerdem